Botendienst


Es geht Ihnen nicht gut, Sie sind krank, können Ihr zu Hause nicht verlassen? Oder aber wir haben Ihr Medikament nicht vorrätig, und Sie können nicht persönlich noch mal bei uns vorbeikommen?

Damit Sie auch in solchen Situationen schnellstmöglich mit Ihren Arzneimitteln versorgt werden, haben wir einen kos­ten­lo­sen Botendienst eingerichtet. Sprechen oder rufen Sie uns an, und im Umkreis von 50 km liefern wir Ihre Be­stel­lung um­geh­end zeit­nah zu Ihnen nach Hause. Telefonnummer: 0 39 91 / 66 88 77

Unsere Fahrerinnen, die lieben Seelen unseres Teams, ken­nen nun schon jeden Winkel des wunderschönen Müritz­krei­ses und darüber hinaus und wer­den im­mer ein Ohr für Ihre Be­­dürf­­­nis­­­se haben.

Sie können dann in aller Ruhe bei unseren Boten bezahlen oder Ihnen das Rezept übergeben.

Häufig gestellte Fragen:


Wie lange ist die Lieferzeit?
Der Liefertermin wird im Vorfeld mit Ihnen besprochen. In der Regel liefern wir bereits am selben Tag. In Ausnahmefällen, z. B. bei Lieferschwierigkeiten unserer Großhändler, kann es zu Verzögerungen kommen. Natürlich werden Sie dann umgehend informiert.

Was ist, wenn ich gerade nicht da bin?
Unser Bote hinterlässt dann  eine Mitteilung, ob sich Ihre Bestellung in Ihrem Postkasten befindet oder er sie wieder mitgenommen hat. In diesem Fall werden wir Sie ein zweites Mal besuchen.

Wer kann die Lieferung annehmen?
Am Besten Sie selbst!! Sollten Sie verhindert sein, ist es möglich, dass der Bote die Lieferung in den Postkasten steckt oder bei Nachbarn abgibt. Dieses geschieht allerdings nur mit Ihrem Einverständnis und wird bei Bestellung abgefragt.

Wie wird die Lieferung zugestellt?
Alle Medikamente werden in verschlossenen Verpackungen, beschriftet mit Namen und Anschrift, kostenlos geliefert. Kühlartikel kommen während das Transports in Kühlverpackungen.

News

Rückenschmerzen bei Kindern
Rückenschmerzen bei Kindern

Bewegung hält den Rücken gesund

Rückenschmerzen zählen inzwischen zu den häufigsten Beschwerden bei Kindern und Jugendlichen. Die Stiftung Kindergesundheit informiert über Ursachen und verrät Maßnahmen für die Rückengesundheit.   mehr

Herzdruckmassage rettet Leben
Herzdruckmassage rettet Leben

Richtig handeln im Notfall

Jährlich sterben etwa 65.000 Menschen in Deutschland am plötzlichen Herztod. Viele der Todesfälle ließen sich durch Reanimation verhindern – doch ungeübte Ersthelfer reagieren häufig falsch.   mehr

Lebensmittel richtig kühlen
Lebensmittel richtig kühlen

Lagern von Grillfleisch & Co.

Bakterien lieben Hitze. Grillfleisch, Salatsoßen und Eis sollten deshalb immer gut gekühlt werden. Wie Lebensmittel bei Hitze „cool“ bleiben.    mehr

Unwillkürliches Zittern
Unwillkürliches Zittern

Entspannungstechniken helfen

Unwillkürliches Zittern tritt nicht immer als Folge einer neurologischen Erkrankung auf. Auch Aufregung oder Stress können die Muskeln zittern lassen. Was Betroffenen hilft.   mehr

Blutspenden rettet Leben
Blutspenden rettet Leben

Mehr junge Spender benötigt

Ob nach schweren Unfällen oder bei der Behandlung bösartiger Krankheiten: Blutkonserven und Blutprodukte werden immer gebraucht. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) informiert zum Thema mit zwei Filmen.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Apotheke am Papenberg
Inhaber Heike Daut
Telefon 03991/66 88 77
Telefax 03991/66 88 78
E-Mail service@apotheke-am-papenberg.de